Weingut Ulmann
Die Weinberglagen
Weinberglagen
Staufener Schlossberg
Dieser kegelförmige Berg, der mit seiner Burgruine die Landschaft bestimmt, war vom 12. bis 16. Jahrhundert im Besitz der Freiherren von Staufen. Heute noch zeugen Trockenmauern und kleine Terrassen von dem historischen Weinbau der hier betrieben wurde. Der Boden besteht aus Muschelkalk und Keuper und ist somit ein idealer Standort für den Riesling. Der Staufener Schloßberg gehört zu den absoluten Spitzenlagen des Markgräflerlandes.
Schlatter Maltesergarten
Im Rheintal und damit in der wärmsten Region Deutschlands, liegt an der Südwestseite des Schlatter Berges der „Maltesergarten“. Der Boden aus kalkhaltigem Löß und Lehm ist extrem wüchsig und eignet sich im besonderen Maße für Gutedel und Weißburgunder.
Breisacher Eckartsberg
Am Ufer des Rheins, der hier die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland bildet, liegt der Eckartsberg. Ein vulkanischer Boden, in Verbindung mit einer reinen Südwestlage, die eine hohe Sonneneinstrahlung garantiert, schafft beste Voraussetzungen für überdurchschnittliche Qualitäten. Schon im Jahre 1814 wurde hier der erste Grauedel, unser heutiger Grauburgunder, angepflanzt.